3D-Animation

“Ich kann mir das nicht so richtig vorstellen.” Das ist ein Satz, den jeder Gartenplaner schon öfter gehört hat.

Ein Auto kann man probefahren, ein Kleidungsstück kann man anprobieren, aber bei einem neuen Garten reden wir nur von einer abstrakten Idee. Wie wäre es also, wenn Sie sich in Ihrem neuen Garten in aller Ruhe umschauen könnten, bevor Sie eine Kaufentscheidung treffen?

Diese Vision umzusetzen ist das neueste Projekt von GreenArt. Einige Beispiele sehen Sie hier:

In unserer Region ist es nicht ungewöhnlich, dass innerhalb eines Grundstücks Höhendifferenzen von mehr als einem Stockwerk zu gestalten sind. Hier stellen sich die Fragen: Wieviel waagerechte Fläche kann man schaffen? Wie viele Ebenen legt man an? In welchem Verlauf platziert man Mauern oder Böschungen? Und wo bringt man die gewünschten Dinge unter: vom windgeschützten Sitzplatz bis zum Gartenhaus? Eine Lösung sehen Sie hier. Video ansehen

Neubau einer Produktionshalle in einem Gewerbepark vor Sauerländer Landschaftskulisse: Hier gilt es, das Umfeld des Verwaltungsgebäudes repräsentativ und gleichzeitig funktional zu gestalten. Passend zu der Architektur aus verschachtelten Rechteckformen und der geplanten Cortenstahl-Fassade hält sich unser Vorschlag rechtwinklig mit akkurat geschnittenen Eibenhecken und Basaltlava als dominierendem Material. Video ansehen

Im neu gestalteten Vorgarten soll die Möglichkeit bestehen, sich auch mal spontan mit den Nachbarn zusammenzusetzen. Dabei sollen Gabionen als Gestaltungselemente verwendet werden. Im Zusammenspiel mit blockförmig geschnittenen Eibenhecken bilden diese ein in sich geschlossenes Arrangement. Die Einfassung nach außen erfolgt mit geschwungenen Linien, passend zur vorhandenen Garagenzufahrt. Video ansehen

Im Zentrum einer Rasenfläche soll eine Kräuterspirale aus Naturstein-Palisaden entstehen. Eine solche Spirale hat den Sinn, den unterschiedlichsten Küchenkräutern die jeweils optimalen Bedingungen zu bieten: von sonnig bis halbschattig und von nass bis trocken. Video ansehen

Wenn die gesamte Fläche vor dem Haus als Parkplatz genutzt werden muss, wie gestaltet man dann den schmalen hochgesetzten Grünstreifen, der die Keller-Lichtschächte verdecken soll? Unser Vorschlag: Ein Wechsel aus Bruchsteinmauerwerk und Natursteinpalisaden. In der Bepflanzung spiegelt sich dies wider im Kontrast von rechteckigen Buchsbäumen und farbigen Blüten. Passend dazu schwingt sich der untere Hauszugang durch geradlinige Eibenhecken. Video ansehen

Weitere 3D-Animationen finden Sie zusammen mit deren Umsetzung auf unserer Themenseite Projekte.